Kirche als Wahlheimat

Kirche als Wahlheimat. Beitrag zu einer Antwort auf die Zeichen der Zeit (=Studien zur Theologie und Praxis der Seelsorge 32), Würzburg: Echter 1998

Hintergrund: http://t2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcRv4eNNiW7ePHiJd_PTlFo6KQH-UO5iXAypgew0zZy547-tnGT8
Der Anfang war ein Waldspaziergang. 1992 – meine Doktorarbeit über die hl. Therese von Lisieux lag gerade in ihren letzten Zügen – wurde die Frage groß und größer: Wie geht es weiter? Weiterlesen

Die versunkene Kathedrale / Licht für meine Pfade

Die versunkene Kathedrale. Den christlichen Glauben neu entdecken, Illertissen: Media Maria 2013

Andreas Wollbold will die Suchenden wieder zur Begegnung mit dem christlichen Glauben führen. Können wir Gott begegnen und wie kann der christliche Glaube im Alltag verwirklicht werden? Was bedeutet die christliche Gottesoffenbarung? Viele dieser Fragen greift der Autor auf und zeigt Wege, wie der Glaube wieder neu erstrahlen kann. Weiterlesen

Predigen – Grundlagen und praktische Gestaltung

Predigen – Grundlagen und praktische Gestaltung, Regensburg: Pustet 2017

Exklusiv: Das Interview zum Buch:

*** Leseprobe aus den ersten Seiten. ***


Wer die christliche Botschaft zeitgemäß verkünden soll, wird sich immer wieder fragen: Wie predige ich so, dass das Wort beim Hörer als Gothttps://medias.librinet.de/dl/ab723ac8-dfe0-4f57-9010-64680fc5f1e5/1/daz4edtes Wort ankommt und ihn zum Glauben ruft? Nach einer theoretischen Grundlegung wende ich mich der Predigtpraxis zu. Weiterlesen

Handbuch der Gemeindepastoral

Handbuch der Gemeindepastoral, Regensburg: Pustet-Verlag 2004

Handbuch der Gemeindepastoral - Wollbold, Andreas

Gemeindepastoral ist vielerorts nicht mehr stilsicher. „Was tue ich hier eigentlich,“ fragen sich die Aktiven. Hier bietet das Handbuch der Gemeindepastoral:

– einen Überblick über die Pastoral für Studierende der Theologie. Weiterlesen

Pastoral mit wiederverheirateten Geschiedenen

Pastoral mit wiederverheirateten Geschiedenen. Gordischer Knoten oder ungeahnte Möglichkeiten?, Regensburg: Pustet 2015

„Was Gott verbunden hat, das darf der Mensch nicht trennen.“ Damit sind allen die Hände gebunden – dem Brautpaar, der kirchlichen Öffentlichkeit, dem Amtsträger und der Kirche insgesamt. Oder doch nicht? Weiterlesen