Grüß Gott aus München!

Nach „Traditionis Custodes“ eine kleine Vorbemerkung zu meinem Blog zur alten Messe


Das Sommerrätsel ist da: von Tieren, Klöstern und herrlichen Zeiten!


Holy PalaceDer neue Krimi: Holy Palace – mit Leseprobe und einer ausführlichen Rezension von Uwe Postl

„Es gibt Dinge, die muss man am Boden liegen lassen. Wenn Sie den Stein aufheben, kommt eine giftige Natter darunter zum Vorschein.“ Würde sich Walter Hanseler, ein ehemaliger Priester, bei seinem Romaufenthalt doch an diesen Rat eines Barkeepers halten! Stattdessen lässt er sich durch den Tod eines alten Prälaten in einen sonderbaren Fall hineinziehen. Und so nimmt sein geplanter Rom-Urlaub einen ganz anderen Verlauf als gedacht: Denn alles an dieser so einzigartigen Stadt gibt ihm Hinweise für seine Nachforschungen, die ihn in heilige und unheilige Kreise führen. – Ein Krimi, der darüber hinaus auch eine Liebeserklärung an Rom und ans Reisen ist.

Hier geht’s zu ersten Schritten in einem Krimi mit doppeltem Boden.


Neu: Lehramt – und wie?

Ein kleiner Führer zu den verschiedenen Arten und Verbindlichkeiten lehramtlicher Aussagen (als Fortsetzung des Blogs Lehramt wozu?)


Lehramt wozu?

Aktuell erweitert und überarbeitet dazu auch der Blog zur  Segnung gleichgeschlechtlicher Paare (anlässlich der Klarstellung der Glaubenskongregation)

Die große Sakramentenpastoral

Taufe – Firmung – Eucharistie – Trauung. Grundlagen und Gestaltung der Sakramentenpastoral


So, und zu guter Letzt ein gut bayerisches:

Pfiat di!

(übersetzt für Regionen jenseits des Weißwurst-Äquators: „Behüt‘ dich Gott!“)