Foto: Regina Frey

Lebenslauf

Achtung: Hinter den Links verstecken sich zehn literarische „Ostereier“ mit Kleinigkeiten, Nichtigkeiten und Aufmerksamkeiten. (Kleiner Suchtipp: Es fängt schon oben bei der Überschrift an!)

* 1960 in Saarbrücken als zweites von sechs Kindern (Pfarrei St. Michael / St. Thomas Morus)
1978 Abitur am Ludwigsgymnasium (Saarbrücken)
1978-1986 Priesterausbildung und Studium der Philosophie und Theologie in Rom, Trier, Poona und München, Lizenziat in Theologie und patristischen Wissenschaften
1984 Priesterweihe (Bistum Trier)
1986-1989 Kaplan in Neunkirchen (Saar)
1989 Wallfahrtskaplan in Klausen
1989-1997 Doktorat in Trier und Habilitation in Freiburg i.Br. sowie Seelsorge im Kreis Wittlich (Eifel) und Geistlicher Beirat des Diözesanvereins des „Sozialdienst katholischer Frauen“ in Trier
1997-2003 Professor für Pastoraltheologie und Religionspädagogik am „Philosophisch-Theologischen Studium Erfurt“ (später „Theologische Fakultät Erfurt“ und dann Universität Erfurt) und Seelsorgemithilfe
Seit 2003 Professor für Pastoraltheologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Pfarrseelsorge im Kreis Freising

 

 

Hier die „Ostereier“ nochmals hübsch alle gesammelt im Körbchen:

Ausführlicherer Lebenslauf – in der Pfarrbücherei der Heimatpfarrei in Saarbrücken – „Schlüsselgewalt in der neugegründeten Pfarrei St. Thomas Morus – meine Lektüren – P. Benedikt in der Abtei Tholey – Studium in Rom und das Attentat auf Johannes Paul II. – Studium der Theologie, u.a. bei P. Becker – mein Erinnerungsbuch an die Jahre in RomPriesterweihe durch Kardinal Meisner – Lizenziat in Patrologie bei P. Basil Studer –  Doktorat und Seelsorge in der Eifel – Professor in Erfurt – Fußweg zu meinem Büro in der Ludwig-Maximilians-Universität München – der Papst von meiner Uni.

 

Zum wissenschaftlichen Werdegang und zu den Publikationen geht’s hier. Und hier findet sich eine kleine Bildergalerie.

Wer mich geprägt hat, erfährt man aus einem Beitrag für die „Pastoraltheologischen Informationen“.

Dazu auch die Rubrik „In memoriam“ – Persönliche Erinnerungen an einige priesterliche Gestalten auf meinem Lebensweg: